Montag, 18. November 2019

Mein Freund Marc im Odenwald

Heute morgen bekam ich von zwei Freunden fast zu gleichen Zeit die selbe Nachricht per Whatsapp geschickt. Es war eine URL zu einem Youtube-Video.
Es ist ein Sonntag. Die Woche war anstrengend und gestern Abend war ich in der Oper um mir den Faust zu geben. Also bin ich heute erst später aus dem Bett gekommen. Ich machte mir meine Hauptmahlzeit in der Küche und gleichzeitig mein "Break the Fast". Ich fühlte mich gut, ausgeglichen. Ich machte neue Erfahrungen die mich auf meinem Weg bestätigten. Also war ich ausgeglichen.
Ich saß, aß mein Toastbrot mit Kokosöl und Haselnusscreme, trank einen Kaffee, sah mir das Video von Marc Freukes an. Und ... Bäääm ... dieses wohlige Gefühl endlich einen wirklich gleichgesinnten zu finden. Einer der es ebenfalls schon gemacht hat. Gestern Abend war ich noch mit einer Frau unterwegs, die diesem Minimalismus, wie sie es nannte, nichts abgewinnen kann und heute morgen lerne ich jemanden kennen, den ich gerne mal besuchen wollen würde. In nur kurzer Zeit bekomme ich mit, wir er sein Leben bestreitet. Wird er es schaffen sich zu behaupten? Vielleicht kann Marc mich dazu ermutigen auch endlich mal mein Buch zu schreiben. Sein Buch liest sich auf jeden fall sehr gut, soweit ich das ermitteln konnte nach den ersten Seiten. Ich habe mir die Kindleversion besorgt, denn das passt besser zu meinem Lebensstil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten